Saar-Mosel-Lux 2018 – Etappe 6

Wer die längste Etappe des Saar-Mosel-Lux Laufes komplett laufen möchte, startet in Klotten. Wie bei den Moseletappen vom Vortag, dauert es auch hier nicht lange und es geht bergauf. Im Naturschutzgebiert Dortebachtal mit seinem exotisch anmutenden Kleinklima wird der Anstieg aber zu einem Erlebnis. Auf dem Martberg passiert man die Rekonstruktion eines keltisch-römischen Bergheiligtums bevor es durch wunderschöne Weinberge zurück nach Treis-Karden geht. Hier befindet sich der Moseldom, ein beeindruckendes Bauwerk der Kirche. Natürlich gehts dann wieder bergauf und wer genau hinschaut, erkennt den wilden Buchsbaum, der uns an den Moselhängen in Richtung Burg Eltz begleitet. Wir passieren nach anspruchsvollen Hangkanten die wilde Schlucht des Krailsbachs und dann taucht sie plötzlich inmitten des Waldes auf: Die Burg Eltz, eine der schönsten Burgen überhaupt. Ihre abgeschiedene Lage hat sie sowohl im dreissigjährigen Krieg als auch im pfälzischen ... Mehr

Saar-Mosel-Lux 2018 – Etappe 5

Der nächste Klettersteig wartet direkt nach dem kleinen Ort Beilstein und logisch, gehts wieder bergauf. Technisch nicht mega schwierig, aber teilweise mit "mutigen" Abschnitten versehen ist auch dieser Trail wieder ein absolutes Highlight. Der folgende Ort ist dann Brutig-Fankel mit einer sehr schwarzen Vergangenheit. Der stillgelegte Bahndamm in der Ortsmitte zeugt noch von dieser grausamen Zeit, dazu mehr vor Ort. Wer am Ende von Brutig-Fankel auf der Felge ist, sollte aussteigen, denn nach dem Ort kommt der happigste Anstieg der ganzen Lauftage! Auf 2 Kilometern geht es über 250m höher! Sehr steil fällt der Hang hier in Richtung Mosel ab und am Valviger Berg wird es sehr anspruchsvoll. Hat man die letzte grosse Herausforderung geschafft, fällt die Strecke nach Cochem herab. Jetzt beginnt ein Teilstück das so richtig Spass macht und entsprechend kann man es durch die Weinberge fliegen lassen. Aber Vorsicht, man wäre nicht der oder die Erste, bei dem die ... Mehr

Saar-Mosel-Lux 2018 – Etappe 4

Und wieder ein Highlight, die Etappe von Bremm bis nach Beilstein. Sie dürfte von den Höhenmetern die schwierigste Etappe sein. Allein 4 knackige Steigungen stehen demjenigen bevor, der die gesamte Strecke laufen möchte. Zählt man alle Anstiege zusammen, kommt man auf fast 800 Höhenmeter! Aber auch technisch ist die Strecke nicht gerade leicht, 2 Klettersteige sind Bestandteil der eh schon anspruchsvollen Etappe. Dafür gibt es aber auch einen Lohn, denn sie ist auch die Schönste der sechs Strecken des Saar-Mosel-Lux Laufes 2018. Wer sie ganz bestehen will, der sollte einen Rat sehr ernst nehmen: sehr gut einteilen! Direkt nach dem Start bei der Kirche in Bremm geht es steil in den Calmont hinein. Der Klettersteig hat es in sich, denn er führt mitten durch die steilsten Weinberge der Welt, und wie steil die wirklich sind, davon kann man sich nur hier vor Ort ein Bild machen. Staunen ist garantiert. Spätestens, wenn man die Gefahrentafel an der grossen Metallfahne auf ... Mehr

Saar-Mosel-Lux 2018 – Etappe 3

Zum wiederholten Mal ist diese Strecke im Programm und sie verursacht dennoch jedes Mal grosses Staunen. Technisch ist sie anspruchsvoll und mit einmaligen Naturschauspielen regelrecht übersät. Wenn man sich die Felsen genau anschaut, dann kann man sie sehen: Trolle, Steinmonster und Dämonen. Ob sie in der Nacht zum Leben erwachen, bleibt ihr Geheimnis, bis dahin sind wir längst in Bernkastel an der Mosel. Stockdunkel wird es trotzdem: Nach dem Rittergang kommt die Dewepetz, das ist Lëtzeburgisch und heisst Teufelsklemme. Ein enges Höhlensystem muss hier passiert werden, ein einmaliges Lauferlebnis! Wer gut aufpasst kommt auch wieder raus. Der schönste Wanderweg Europas, so wurde der Mullertal-Trail vor ein paar Jahren ausgezeichnet. Wer auf ihm einmal unterwegs war, der weiss warum. Wir starten dieses Mal nicht in Mullertal, sondern kurz unterhalb von Chrisnach. Deshalb ist der Einstieg in die Etappe gleich von Beginn an ein Erlebnis. Am Schiessen-Tümpel, das ... Mehr

Saar-Mosel-Lux 2018 – Etappe 2

Wetten, dass diese Etappe unvergessen bleibt? Dafür wird ganz sicher nicht der Teufel sorgen, aber die Schluchten und Felsformationen, die nach ihm benannt wurden. Wenn man durch diese einmalige Landschaft läuft, dann kann man sich bestens vorstellen, wie die Menschen zu dieser Namensgebung kamen. Aber keine Angst, auch wenn Lucifer für den Namen herhalten muss. Auf Eines sollte man aber Acht geben: Den Untergrund. Lukis Kommentar zu dieser Etappe: "Das war die schönste Laufstrecke, die ich je gelaufen bin." Ein Höhepunkt nach dem anderen Gleich nach dem Start geht es bereits zur Sache, steil geht es in die Dunkelheit der Teufelsschlucht hinunter, aber es bleibt nur ganz kurz duster, direkt nach dem Teufelsstein wird der Schlund offen und es gilt einmalige Felsformationen zu entdecken. Der anschliessende Naturpark und das Dörfchen Ernzen geben den Sinnen eine kurze Verschnaufpause, bevor sie am Felsenweiher und den anschliessenden Schweineställen, so heissen die ... Mehr

Saar-Mosel-Lux 2018 – Etappe 1

Auf dieser Etappe trifft man auf viel Natur, aber auch auf Geschichte und modernste Technik Vom Stausee Losheim aus laufen wir über herrliche Singletrails mit allem, was das Trailherz begehrt: tolle Natur, wunderschöne Passagen und immer wieder kleine Holzstege, einfach traumhaft. Nach gut 5km durch den Schwarzwälder Hochwald erreichen wir die Windkraftanlagen am Judenkopf. Ganz nah laufen wir an ihnen vorbei. Nicht alle sind happy darüber, aber irgendwo müssen die Dinger ja stehen, aber muss es gerade im Wald sein? Danach folgt das schönste Stück dieser Etappe: Das Bachtal entlang der ehemaligen saarländischen Staatsgrenze (Das Saarland war bis 1956 ein unabhängiger Staat). Wunderschöne Trails durch eine unberührte Natur erwarten uns dort und die alten Grenzsteine stehen hin und wieder am Wegesrand. Villeroy&Boch ist allgegenwärtig in Mettlach, so passieren wir die älteste Fabrik Deutschlands und kurz darauf laufen wir durch den Park mit einem Turm aus dem ... Mehr

Trailer Saar-Mosel-Lux Lauf 2018

Hier ein kurzer Trailer mit Auschnitten aus vergangenen Austragungen. Achtung: Das Datum am Ende des Clips ist nicht das Richtige! Mehr