Zusätzliches Trainingsangebot Lauftechnik

Ab dem nächsten Samstag gibt es beim BRC ein neues Trainingsangebot: An Samstagen findet ab sofort um 9:00 Uhr im Stadion Schützenmatte ein Lauftechniktraining statt. Garderoben haben wir nicht zur Verfügung, Trainingsmaterial ist aber vorhanden. Teilnehmen kann grundsätzlich jeder, die Trainer trainieren aber selbst mit, es wird daher keine aufwändige Fehlerkorrektur möglich sein. Im Trainingsplan wird ab sofort vermerkt, ob das Training stattfindet. Schaut also sicherheitshalber nach. Das Trainerteam würde sich freuen, wenn diese zusätzliche Trainingsmöglichkeit genutzt würde. Und immer daran denken: Das Tempo macht man mit der Lauftechnik :). From next saturday, there is one more training by the BRC: Running technique training saturdays at 9:00 at stadium Schützenmatte. Cabins are not available, material is there. Everybody can join, but the trainers will participate as sportler, complex correction is not possible. Please take a look befor in ... Mehr

Dauerlauf mit Videodreh

Am kommenden Samstag, 14. April 2018 starten wir gemeinsam einen lockeren Dauerlauf inkl. einem kurzen Videodreh im Schützenmattpark. Für unseren Spendenlauf Run to Hear vom 3. Juni 2018 werden wir ein kurzes Promotion-Video drehen. Dafür wäre es wichtig, möglichst viele Läufer auf die 1km lange (resp. kurze) Runde im Schützenmattpark zu schicken und dabei kurz zu filmen. Das Ganze dauert nicht länger als 15 Minuten. Danach startet unser lockerer Dauerlauf. Alle Niveaus sind herzlich willkommen, wir passen die Gruppen und Pace entsprechend an.   Treffpunkt:       Schützenmatt, Eingang Stadion Videodreh:       09:00 – 09:15 Uhr Start DL:          09:15 Uhr Distanz:            zwischen 15 - 25km Pace:                 wird den Teilnehmern angepasst Gruppen:          je nach Teilnehmern bilden wir verschiedene Gruppen     Wer nicht laufen kann oder am Vormittag verhindert ist, darf ... Mehr

Schnuppertraining

Wer gerne beim BRC hereinschauen möchte, ist sehr willkommen. Am Probetraining kann man ohne Anmeldung teilnehmen, einfach auf der Homepage den Ort und die Uhrzeit anschauen. Garderoben und Duschen sind vorhanden, wenn man sich umziehen möchte. Am Besten etwas früher kommen, da das Training um 18:45 Uhr beginnt. Wer sich nach einem Training noch nicht sicher ist, kann sehr gerne auch an mehreren Probetrainings teilnehmen, der BRC limitiert das grundsätzlich nicht. Es ist wichtig, dass man sich wohlfühlt und deshalb kann jeder selbst entscheiden, wie oft er zum Probetraining kommt. Und bei Unklarheiten bitte immer die Trainingsleiter ansprechen, sie geben gerne Auskunft. Wer zu einem Longjog am Wochenende kommen möchte: Sicherheitshalber im aktuellen Trainingsplan nachschauen, wann und von wo aus der Trainingslauf stattfindet. Garderoben sind beim langen Lauf nicht vorhanden. Wir freuen uns auf jede interessierte Läuferin und jeden interessierten Läufer, egal ob ... Mehr

Hügelintervalle

Hinweise Die 1000m sollten zum gössten Teil bergauf verlaufen und max. 5% Steigung beinhalten. Nach Pace kann man hier nicht laufen, gefühlt sollte es aber an und knapp über der Schwelle sein. Trainingsziel Intervalle am Hügel bringen vor allem Kraftausdauer und bezwecken, dass die anaerobe Schwelle verschoben wird, man kann also schneller laufen, ohne anaerob zu werden. Zielgruppe Das Training ist für alle Distanzen der Langstrecke geeignet. Tipp Hügelintervalle gehören zum Härtesten, was man als Läufer trainieren kann. Sie sind aber sehr effektiv. Sauberer Laufstil und richtige Einteilung sind heute besonders wichtig. Kleinere Frequenz ist von Vorteil. Mehr

Wiederholungen

Trainingsziel Dies ist die erste Einheit der langen Tempointervalle. Sie dienen in erster Linie der Tempohärte, also möglichst lange im höchsten aeroben Bereich laufen zu können. Zielgruppe Das Training ist für alle Distanzen der Langstrecke geeignet, sowohl für 10km, Halbmarathon oder Marathon und mehr. Tipp Nicht schneller loslaufen, als angegeben, sonst wird es gegen Schluss happig. Mehr

Tempowechsellauf

Trainingsziel Mit diesem Training gewöhnen wir uns langsam an die Herausforderungen der Tempodauerläufe. Wir trainieren damit in erster Linie die aerobe Kapazität (möglichst lange im hohen aeroben Bereich zu laufen) und ein wenig die aerobe Leistungsfähigkeit (möglichst schnell im hohen aeroben Bereich zu laufen). Dieses Training ist also besonders gut für Tempohärte, also die Fähigkeit, ein hohes Tempo lange zu halten. Zielgruppe Das Training ist für alle Distanzen der Langstrecke geeignet, sowohl für 10km, Halbmarathon oder Marathon und mehr. Im Laufe der Trainingsphase unterscheiden sich dann die Tempodauerläufe je nach Distanz voneinander. Tipp Nicht zu schnell los, lieber am Ende schneller sein. Wer das Tempo noch nicht halten kann - kein Problem, es ist noch sehr früh in der Trainingsphase. Mehr

Langer Dauerlauf

Hinweise Das Tempo spielt noch keine grosse Rolle, es kommt lediglich auf die Dauer an. Gut, wenn es auch bergauf geht, denn Kraft kann man jetzt perfekt trainieren. Trainingsziel Das Trainingsziel ist bei einem langen Dauerlauf ganz klar: Aerobe Kapazität, also so lange wie möglich im aeroben Bereich laufen. Zielgruppe Das brauchen nicht nur Marathonläufer, auch Halbmarathonläufer sollten nicht auf diese Einheiten verzichten. Tipp Nicht zu schnell los, durchhalten ist das Wichtigste. Mehr

12 x 400m · Steigerungsintervalle

Hinweise Es kommt nicht so genau auf die Zeit an, sie ist nur eine Orientierung. Es geht darum, die letzten beiden 400er sehr schnell zu laufen und im Gesamten sich immer mehr zu steigern. Trainingsziel Das Trainingsziel ist heute die Mobilisierung für die höheren Geschwindigkeiten, die wir in nächster Zeit auf dem Programm haben. Ebenfalls ist das Training wichtig für den sauberen Laufstil. Zielgruppe Das Training ist für alle Distanzen der Langstrecke geeignet. Tipp Achtet besonders auf einen sauberen Laufstil, 400m sind schnell vorbei, da kann man das sehr gut durchhalten. Die einzelnen Zeiten sind nicht so wichtig. Mehr

Crescendolauf

Hinweise Man kann auch ca. 15sec pro km schneller laufen, einfach die Marathonpace nehmen und 45sec pro km langsamer starten. Trabpausen gibt es keine, es ist also ein zusammenhängender Tempodauerlauf. Trainingsziel Mit diesem Training gewöhnen wir uns langsam an die Herausforderungen der Tempodauerläufe. Wir trainieren damit in erster Linie die aerobe Kapazität (möglichst lange im hohen aeroben Bereich zu laufen) und ein wenig die aerobe Leistungsfähigkeit (möglichst schnell im hohen aeroben Bereich zu laufen). Dieses Training ist also besonders gut für Tempohärte, also die Fähigkeit, ein hohes Tempo lange zu halten. Zielgruppe Das Training ist für alle Distanzen der Langstrecke geeignet, sowohl für 10km, Halbmarathon oder Marathon und mehr. Im Laufe der Trainingsphase unterscheiden sich dann die Tempodauerläufe je nach Distanz voneinander. Tipp Nicht zu schnell los, lieber am Ende schneller sein. Wer das Tempo noch nicht halten kann - kein Problem, ... Mehr

Trainingsplan Frühjahrsmarathon

Auf dieser Seite findet ihr das Training für die ersten 4 Wochen des Jahres. Der Trainingsplan ist für Läuferinnen und Läufer zwischen 3:10 und 3:30 ausgelegt. Wer andere Ziele hat, kann den Plan entsprechend anpassen (Siehe Erklärung). Bitte unbedingt die Seite mit den Informationen zum Trainingsplan anschauen! Mehr