Maren gewinnt den Allmendlauf in Teningen

Wer mit dem Auto auf der A5 von Basel in Richtung Karlsruhe schon einmal etwas höher hinaus kam als Freiburg, der kennt zumindest Teningens Autobahnabfahrt. Mehr eher wohl nicht, ausser man läuft den 10 Kilometer langen Allmendlauf Mitte Januar. Maren wurde von Herbert Hebek, dem sympathischen OK-Chef des Britzinger Sylvesterlaufs, auf diesen Wettkampf aufmerksam gemacht. Bei ihm steht er als Läufer jedes Jahr fest im Terminkalender. Man schnappe seinen Trainer und läuft das Ding mal mit, dachte sich Maren, schaden kann es ja nicht, dem Trainer auch nicht, der soll sich ja schliesslich nicht langweilen. Aber was bringt ein 10er Anfang Jahr ohne spezielle Vorbereitung eigentlich, macht das denn Sinn? Es macht, denn es ist eine perfekte Standortbestimmung, bevor es mit dem Training für die Frühjahrssaison so richtig losgeht. Voraussetzung ist allerdings, dass die Strecke genau vermessen und flach ist und gut zu laufen sollte sie auch sein. All das trifft auf die Runde in der ... Mehr

Unsere Silvesterraketen liessen es in Britzingen knallen

Silvesterläufe gibt es mittlerweile mehrere, sogar solche, die Anfang Dezember stattfinden, was ja irgendwie auch „Sinn“ macht. Der in Britzingen findet allerdings exakt am Silvestertag statt, zu einer ganz normalen Uhrzeit am frühen Nachmittag. Aber wo liegt denn bitte Britzingen? Eine gute Frage, die ich zunächst einmal mein Smartphone beantworten liess. Es liegt neben Müllheim, unterhalb von Badenweiler, also mitten im Marktgräflerland. Ein sehr schöner malerischer Weinort in den südbadischen Weinbergen, die ja angeblich von der Sonne verwöhnt werden. An Silvester ist dies zumindest nicht der Fall, grau und farblos präsentierte sich der Himmel, sozusagen ein neutrales Wetter, nicht kalt, nicht warm, nicht nass, nicht trocken, nicht windig. Zum Laufen aber gut, zum Zuschauen unweit des Glühweinstandes in der Ortsmitte ebenfalls ok. Die Strecke: 10 Kilometer durch die Weinberge und Nachbarorte und alles nicht flach. Ein sehr beliebter Lauf in der Region, bereits im ... Mehr

Marathon an Heiligabend – bescheuert?

„Da muss man ja total bescheuert sein“, so lautete fast ausnahmslos der Kommentar der nicht laufenden Bekannten und Freunde auf die Bekanntgabe der Absicht, an Heiligabend einen Marathon zu laufen. Genau das Gleiche dachte ich, als mich am Heiligmorgen um 6:00 Uhr der Wecker aus dem vorweihnachtlichem Tiefschlaf riss. Das ist wirklich bescheuert. Zum Glück hatte der starke Regen der Vortage in der Nacht nachgelassen, dafür ging aber die Temperatur deutlich zurück in Richtung Gefrierpunkt. Eine ähnliche Temperatur hatte meine Kommunikationsbereitschaft an diesem Morgen, kalt und dunkel war es draussen und wieder einmal verfluchte ich meine Absicht um 8:15 Uhr 42195 Meter zurückzulegen. Zum Glück waren Wolle als Mitstreiter und Ruth als Fan und Fotografin auch dabei. Wolle übrigens zum 10. Mal in Folge! Aber wer veranstaltet eigentlich an Heiligabend einen Marathon? Die müssen doch noch durchgedrehter sein. Familie Feller, heisst die Antwort, oder genauer genommen ... Mehr

Ein feucht fröhlicher Start in die Festtagszeit am Sempachersee!

Der heutige Seelauftag zeigte wieder einmal, dass sonniges Wetter nicht die Voraussetzung für ein schönes Lauferlebnis sein muss. So machten wir sieben BRCler/innen uns heute Morgen gut gelaunt bei milden 8 Grad und leichtem Nieselregen auf den Weg rund um den See. Sogar ein Gast aus der Ostschweiz und Freundin von Sarah gesellte sich zu uns. Zu Beginn schlängelten wir uns durch Sursee, wo der Sonntagsverkauf die Menschen in die Gassen zog. Am See angekommen, liefen wir fast alleine bis Sempach. Nur einige Gleichgesinnte Hündeler und Biker/innen kreuzten unseren Weg. Die Seepromenade in Sempach ist ein besonders schöner Teil der Strecke (siehe Titelbild). Sehr idyllisch, beinahe mystisch tanzten die Enten und Schwäne über den leicht welligen See und bildeten einen Kontrast zur grauen Landschaft. Im Hintergrund leuchteten die weissen Bergspitzen, unter anderem des bekannten Pilatus. Nach der Hälfte liefen wir nun nochmals hoch Richtung Wald. Der Schutz der ... Mehr

Merry Christmas

Und schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Der Basel Running Club BRC bedankt sich bei allen, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben, dass wir auf ein äusserst erfreuliches und erfolgreiches Jahr zurückblicken können. Der Dank geht an alle Mitglieder, Trainer/Trainerin, Gruppenleiter/Gruppenleiterinnen, Helfer/Helferinnen, Gönner/Gönnerinnen, Sponsoren, Trainingsteilnehmer, Organisatoren, Zuschauer etc. Auch der Mitgliederbestand hat sich im 2018 sehr positiv entwickelt und wir durften wieder viele neue und sympathische Mitglieder beim BRC begrüssen. Wir wünschen allen eine ganz schöne und besinnliche Weihnachtszeit und jetzt schon einen guten Rutsch ins neue Jahr. Geniesst die ruhige und besinnliche Zeit. Wer das Gefühl oder den Eindruck hat, er habe vielleicht ein paar Kalorien zu viel eingenommen - in welcher Form auch immer - ist herzlich eingeladen, an einem unserer Weihnachtsläufe teilzunehmen (Familienmitglieder, Freunde wie auch ... Mehr

2. BRC-Functional Training vom 16. Dezember 2018

Bereits zum zweiten Mal nahm der BRC im schönen und modernen Fitnesscenter Kraftkern bei Coach Davor an einem Functional Training teil. Und wieder hat es total gerockt und Freude bereitet. Alle waren begeistert vom zwar harten, aber für uns Läufer/-innen sehr guten und wichtigen Training. Denkt an die Rumpfstabilität! Und Coach Davor verstand es wieder ausgezeichnet, uns auf feinfühlige und sehr motivierende Art am frühen Sonntagmorgen zu pushen. Schon nach der ersten Übung begann der Schweiss zu laufen (ausser bei Maren...) und die Sonntagsmorgenmüdigkeit war wie weggeblasen. Danke Davor, du machst das einfach super! Am Sonntag, 13. und 27. Januar 2019, Start jeweils 09.00 Uhr, finden zwei weitere Functional Trainings im Kraftkern statt. Anschliessend besteht wieder die Möglichkeit, ca. 15 - 20 km regenerativ zu laufen. Anmeldungen ab sofort bitte an Thomas (Teilnehmer auf 15 Personen beschränkt, Kosten CHF 20.00/Person).     ... Mehr

Sturmfrei bis zum Sole Uno

Kurzbericht von Maren Tritschler Sonntag morgen 7 Uhr: Starkregen und Sturm. Nicht gerade die besten Vorraussetzungen für unseren geplanten Sole Uno Lauf, aber nach TRainers Prognose sollte es um Punkt 8.25 Uhr aufhören und auch Luki düste schon zu uns. Kneifen war also nicht. Recht sollten die beiden haben. Zu viert starteten wir an der Schützenmatte - ohne Regen. Aber unsere Gruppe wuchs bei jeder Zwischenstation. TRainer hatte die Strecke mal wieder perfekt vorbereitet und dazu noch die Verpflegung übernommen - es gab sogar heisse Hühnerbrühe. Prinzipiell konnte man einfach an verschiedenen Punkten einsteigen - sodass für jeden die passende Distanz dabei war. Damit uns auch nicht langweilig wurde, ging es auch über den Eglisgraben - ein netter Hügel (manche würden es auch Berg schimpfen)! Die Zeit verging wie im Flug und schon waren wir am Sole Uno. Hier hatte sich schon eine lange Warteschlange gebildet, was einige dazu bewegte direkt heimzugehen. Schade! Nach ... Mehr

Weihnachtstraining

Am Donnerstag, 20. Dezember 2018, bzw. Samstag, 22. Dezember 2018 (Lauftechniktraining), findet das letzte offizielle BRC-Training im Jahr 2018 statt. Am 20. Dezember 2018 wird ein spezielles Training angeboten (siehe unter News oder Termine 'Jahresabschluss'). Am Donnerstag, 3. Januar 2019, starten wir mit neuem Schwung ins 2019. Damit niemand einrostet, bietet der BRC für alle Daheimgebliebenen zwischen Weihnachten und Neujahr folgende Spezialtrainings an: Sonntag, 23. Dezember 2018 Seelauf, ca. 22 km - Details folgen (Leitung: Evelyne) Montag, 24. Dezember 2018 10.00 Uhr Muttenz, Schwimmbad Muttenz, Treffpunkt Parkplatz, Strecke: Hardwald, ca. 15 km (Leitung: Thomas) Samstag, 29. Dezember 2018 10.00 Uhr St. Jakob (Treffpunkt vor Eishalle), Strecke: St. Jakob, Birs, Angenstein, Arlesheim (Eremitage) retour, ca. 22 km (Leitung: Thomas) Montag, 31. Dezember 2018 10.00 Uhr, Rhybadhüsli Breite, ca. 15 km (Leitung: Rainer) Dienstag, 1. Januar 2019 15.00 ... Mehr

Wieder zwei Podestplätze am Augusta Raurica-Lauf

Vier BRCler nahmen am heutigen 59. Augusta Raurica-Lauf (12 km) teil - und wie letztes Jahr gab es auch heute zwei Podestplätze! Dieses Jahr schlugen Irene und Fumiaki zu. Irene von der schnellen Keller-Family gewann in einer tollen Zeit von 57:43 Min. die Kategorie W50 und Fumiaki Fujita wurde in 46:13 Min. Gesamtsechster bei den Herren und 2. in der stark besetzten Kategorie M20! Auch Marta Girona (1:02:02 / 9. W20) und Dominik Streicher (53:49 Min. / 8. M50) waren bei besten Bedingungen, teilweise Sonnenschein und 14 Grad, schnell unterwegs. Herzliche Gratulation allen Finishern.   Mehr

Tolle Ergebnisse am Lac Léman · Tamara läuft auf Rang 4

Die Wettervorhersage für das letzte grössere Laufwochenende des Jahres waren mehr als trüb, 6 Grad, Regen und dazu starker Wind, hiess es zwei Tage zuvor. Soll man da überhaupt an den Start? Eine Frage, die sich dann am Sonntag am Lac Léman zum Glück nicht mehr stellte, denn Lausanne kam in den Randbereich des Tiefdruckgebietes und pünktlich zum Marathon hörte der Regen auf. Zwar präsentierte sich der Himmel recht grau, aber immerhin kein Niederschlag mehr und sogar die Strasse trocknete allmählich ab. Tamara war die Erste, die an diesem grauen Sonntagmorgen am Start stand. Sie war auch die Einzige, die den ganzen Marathon absolvierte. Dank der Zeitumstellung hatte sie eine Stunde mehr, was bei ihrer frühen Anreise von Basel nach Lausanne ein willkommenes Geschenk war. Von Beginn an lief Tamara ihr Rennen und bei km 20 und 22 konnten wir sie dann live erleben! Sie sah noch richtig gut aus und war als 5. Frau im Gesamtklassement vorne mit dabei. Aber nun lasse ich sie ... Mehr