Colin holt Gold an European Maccabi Games

Was für ein Erfolg an den European Maccabi Games, welche alle 4 Jahre ausgetragen werden.  2300 jüdische Teilnehmer nahmen dieses Jahr in Budapest daran teil. Colin holt Gold im Halbmarathon und pulverisiert seine Bestzeit!

 

Rennbericht aus erster Hand:

Ein Highlight war der Halbmarathon Night Run in Budapest. In meiner Kategorie (M35 umd älter) starteten 13 Teilnehmer, wovon sich 6 Medaillenchancen ausrechneten. Der Lauf war wunderschön mit einigen Höhenmeter (240m) und meine Taktik war, die Mitstreiter in Sichtweise zu haben. Nach 3km schloss ich dann zum 2. und 3. platzierten auf, und als der erste Anstieg kam, war ich hinter dem Gewinner von 2015 aus Frankreich. Bei km 8 schloss ich die Lücke und wir entschlossen, einige km gemeinsam zu rennen, um den Vorsprung auf zwei Ungaren zu vergrössern.

Bei km 13 wurde mir das Tempo zu langsam (!) und ich entschied mich, alles auf eine Karte zu setzen: Entweder gewinnen oder einen Einbruch riskieren. Nach der zweiten Steigung bei km 17  (60 Höhenmeter verteilt auf 1km) war der Abstand bereits auf 2 Minuten angewachsen.

Als es Richtung Pest ging und wieder zurück, sah ich die drei Verfolger beim Rückweg auf die Buda-Seite. Sie gratulierten mir bereits zum Sieg, da es nur noch einige Meter zum Ziel waren.

Schlussendlich betrug die Zeit 1:24:10 (PB!) und der Abstand auf die zweit zeitgleich platzierten Ungaren, welchen den Franzosen auf der Pestseite ein- und überholten,  4 Min. und auf den Franzosen gar 5 Min.

Insgesamt wurde ich 4. overall, jedoch waren alle 3 vor mir jünger. Sieger overall wurde ein Südafrikaner (5 nicht-europäische Länder nahmen ebenfalls am Rennen teil) mit einer Zeit von 1:07:48.

Unser Lauf war integriert in den Budapester night run, bei dem 900 Teilnehmer starteten. Dort wurde ich 14.

 

 

Auch Robert Szemere nahm am Halbmarathon und rannte eine super Zeit von 1:37:48. Herzliche Gratulation.