Towerday mit 4 x 18 Stockwerken

Treppenlauf ist eine gute Sache für die Kraftausdauer, das weiss nicht nur der Trainer. Wer sich mit der Langstrecke auseinandersetzt kommt daran nicht vorbei. Daniel und Lisa boten vergangenen Donnerstag eine einmalige Möglichkeit, dies sogar indoor durchzuführen, an jenem kalt-nassen Februarabend eine nicht unwillkommene Angelegenheit.

Bei Lonza-Towerrun nahe des Bahnhofgeländes hatten wir dank Dani und Lisa 18 Stockwerke zum Training zur Verfügung. Tönt ersteinmal nicht viel, aber wehe man legt los und ab Etage 5 brennt es bereits unterhalb der Gürtellinie. In den Beinen natürlich und 13 Weitere folgen! Was andere nicht einmal freiwillig für 18 Stufen durchziehen, was genau einem Stockwerk entspricht, taten die Läuferinnen und Läufer des BRC ohne zu murren 18x mehr.

Colin rechnete genau, er kam auf 360 Stufen, bedingt durch diverse Mehrstufen ohne Etagenanschluss. 4 x wurde der Büroturm aus den 60ern, damals übrigens das höchste Gebäude in Basel, von allen erklommen. Die Cracks liefen nochmals einen Durchgang mehr.

Wieder einmal ein ganz besonderes Training beim BRC, ein grosses Dank gilt der Firma Lonza und natürlich Daniel und Lisa!

Während des Hochlaufens öffnete sich kurz eine Tür im 17. Stock und ein Angestellter schaute verdutzt in den Treppenschacht. Sein Gesichtsausdruck sagte alles: “Die sind ja bekloppt!”. Genau das Gleiche dachte ich in diesem Moment auch. Zum Glück ist das so!

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.