Schnelle Beine am Basler Bruggelauf

Kurz vor dem Ende der Schulferien rennt jeweils eine Horde Läufer und Läuferinnen vor meiner Haustüre vorbei. Wie schon die letzten Jahre sind meine Kinder und ich spontan als Helfer am Werk. Schwämme, Drinks & Hopp Rufe für die Helden der Brücken. Wie so häufig waren die 10 Meilen des Basler Bruggelaufs auch dieses Jahr eine heisse Sache. Schwämme also beliebt. Wir hatten alle Hände voll zu tun.

Die BRC Frauen sorgten – einmal mehr – für grosses Kino. Sandra Beck flitzte bei Rennhälfte als erste Frau an uns vorbei, dicht gefolgt von Serena Teoh. An dieser Reihenfolge änderte sich bis ins Ziel nichts mehr. 1. Platz Sandra Beck! 2. Platz Serena Teoh (1. F20)! Helen Smethurst siegte ausserdem in der Kategorie F50! Kathrin Tränkner lief auf den guten 12. Rang in Ihrer Kategorie. Herzliche Gratulation an unsere Power-Frauen.

Mit unterschiedlichen Zielen starteten die BRC Männer. David entschied sich heute spontan ein  Tempotraining beim Bruggelauf zu machen. Er war der 5. Schnellste und gewann in der Kategorie M20 – ein überaus erfolgreiches Training. Colin Brancinsky rannte am 6 km Altstadtlauf. Sein Ziel war eine Pace unter 4 min/ km. Da die beiden Läufe auf den ersten drei Kilometern die gleiche Strecke haben, nutzte Colin David als Pace-Maker. Die resultierende 3:57 Pace von Colin war Massarbeit. Ziel erreicht, bravo Colin! Ebenso erfolgreich waren die BRC Männer José Navarro (schuhlos!), Salva Climent, Dominik Gruber, Christian Kuhn, Jonathan Schmid und Reto Jakob.

Alle Resultate gibt es hier

Allen Läufern und Läuferinnen nochmals ein lautes Hipp Hipp Hurra!