Trainingsplan

.

Woche 29

Diese Woche starten wir so langsam wieder mit den qualitativen Trainings. In der Gruppe Speed stehen Einheiten auf dem Programm, die für Distanzen bis 15km geeignet sind, die Gruppe Sport widmet sich der Vorbereitung auf die Halbmarathons und die Marathons im Herbst.

  Di · 18. Juli Do · 20. Juli Sa · 22. Juli
Gruppe
Speed
Crescendolauf
20/20/20min

Das Tempo wechselt
alle 20min

normal/zügig/schnell

GL: Rainer Hauch
Hügelintervalle
8 x 700m

mit 5% Steigung

TL/GL: Rainer Hauch
9:00 Uhr

Treffpunkt für
Langer Lauf

St. Jakob
Eingang Eishalle
Gruppe
Sport
Crescendolauf
20/20/20min

Das Tempo wechselt
alle 20min

normal/zügig/schnell

GL: Rainer Hauch
Hügelintervalle
8 x 700m

mit 5% Steigung

GL: Wolfgang Hauch
Gruppe
Fitness
Crescendolauf
15/15/15min

Das Tempo wechselt
alle 20min

langsam/zügig/normal

TL/GL: François Fasnacht
Dauerlauf
10-12km

GL: Fernando Nunez
InfoFür die Wettkampf-
läuferinnen und Läufer
dient das Training
zum Heranführen an die
schnellen Trainings ab
August.
Kraftausdauer als
Vorbereitung
auf die anstehenden
Herausforderungen
.
.

Woche 30

Auch diese Woche ist noch eine Heranführwoche, ausser für die schnellen Distanzen. In der Gruppe Speed stehen Einheiten auf dem Programm, die für Distanzen bis 15km geeignet sind, die Gruppe Sport widmet sich der Vorbereitung auf die Halbmarathons und die Marathons im Herbst.

  Di · 25. Juli Do · 27. Juli So · 30. Juli
Gruppe
Speed
Tempollauf
10km

TL/GL: Gudrun Dyck von Gunten
Intervalle
6 x 1000m
800m Trabpause
10km WKT

TL/GL: Rainer Hauch
9:00 Uhr

Treffpunkt für
Langer Lauf

St. Jakob
Eingang Eishalle
Gruppe
Sport
Stundenlauf
Turn nach 30:40min
am Ziel exakt in 1 Stunde

GL: Thomas Gerber
Intervalle
8 x 1000m
200m Trabpause
100-105% MT

GL: Evelyne Müller
Gruppe
Fitness
Stundenlauf
Turn nach 30min

GL: François Fasnacht
Fahrtspiel
10-12km

GL: Fernando Nunez
InfoZum ersten Mal steht für die
Herbstsaison die Tempohärte
auf dem Programm.
Die 1000er bei den Gruppen
Speed und Sport
unterscheiden sich
deutlich!
Bei der Fitnessgruppe
wird mit dem Tempo
gespielt.
.
.

Das richtige Tempo

Der Trainingsplan ist so aufgebaut, dass man im Frühling und im Herbst in der besten Form ist. Dies ist die klassische Zweierperiodisierung mit den Saisonhöhepunkten Frühling und Herbst. Als Trainingssteuerung dient das Marathontempo. Wer noch keinen Marathon gelaufen ist oder sein momentanes Marathontempo nicht kennt, kann dies anhand der Zeitenliste ablesen, die Pace ausrechnen und anhand der %-Tabelle bekommt er dann das richtige Tempo fürs Training. Wie die Festlegung der Trainingsgeschwindigkeiten genau funktioniert, könnt ihr auf der Seite Trainingssteuerung sehen.