Trotz Sauwetter ein guter Basel Running Day

Am vergangenen Sonntag fand unter „saisontypischen“ Bedingungen die zweite Austragung unseres «Basel Running Day» im Grendelmatt Stadion in Riehen statt. Trot des nassen Wetters konnte eine positive Bilanz gezogen werden, es gab nämlich eine leichte Steigerung der Teilnehmerzahlen in jedem einzelnen Lauf.

«In diesem Jahr wollten wir einen neuen Streckenrekord sehen, ohne den familiären Charakter und Charm unseres jungen Sportereignisses zu ändern» so Reto Jakob. Bei den Damen kam es zu einem spannenden Duell zwischen Susi Tschudi vom LC Basel und Tamara Aderneuer von unserem BRC. Tamara lief die 10km als Vorbereitung für den Valencia-Marathon Anfang Dezember und lag nach der ersten von zwei Runden in Führung. In der zweiten Runde konnte sich dann aber Susi Tschudi mit rund 29 Sekunden Vorsprung durchsetzen. Mit einer Zeit von 40:13 knackte sie den «10 Kilometer Citysport Streckenrekord». Gratulation aber auch an Tamara für die Silbermedaille im Gesamtklassement! Ihre Zeit: 40:42.

Bei den Herren trat unser Julian Zenke seine Titelverteidigung von 2018 an und hatte auf seinem Weg unter anderem Begleitung vom Lokalmatador Michiel Zersenay (TV Riehen), dem Vorjahressieger über die 5km-Runde. Zur Halbzeit lag Julian dann knapp in Führung, dicht gefolgt von Jens-Michael Gossauer (Powerlab Racing Team / LC Uster). Ende der Stadionrunde spürte man aber bereits, dass der Mann aus Uster Julian nicht mehr folgen konnte. Und so lief er nach 33:16 Minuten zum zweiten Gesamtsieg über die 10km am Basel Running Day. Seinen eigenen Streckenrekord verpasste er dabei nur um knappe 16 Sekunden. Auf der nassen Strecke, die teilweise auch mit rutschigem Laub bedeckt war, eine tolle Zeit, denn durch die Umstände gingen schnell mal ein paar Sekunden pro Kilometer verloren.

Eine tolle Leistung auch von Jens Ljunggren, er startete als Vorbereitung für den Florenz Marathon und finishte nach sehr starken 35:20 Minuten, Gratulation zu dieser Topleistung Jens!

Till Friedrich vom AHS Freiburg, der bereits 2018 den dritten Platz erzielte, setzte sich im 5 km-Lauf gegen Christian Hohl (LAS Old Boys Basel) und Abel Isak (TV Riehen) durch. Bei den Damen erreichte mit Sarah Nadeau aus Zürich eine auswertige Athletin vor Emmely Kaiser und Nadja Hofer (beide TUS Lörrach-Stetten) das Ziel. Lena Barczay verpasste das Gesamtpodium als 4. mit 21:59 nur knapp, sie war mit ihrem Lauf nicht ganz zufrieden. Kopf hoch Lena, so schlecht war die Zeit nicht.

Bei den Schülerläufen dominierte der TV Riehen die Rennen und gewann alle Altersklassen. «Wir wünschen diesen jungen Talenten weiterhin viel Erfolg.

Der emotionale Höhepunkt der Veranstaltung war das Rennen der Familienstaffeln. Hierbei galt es für die Erwachsenen 2.2 Kilometer und für die Kinder 0.4 Kilometer zurück zu legen. Fiebernd und nervös zu gleich, lauerten hier die Familienmitglieder auf einander, halfen den Jüngsten oder feuerten sich gegenseitig an. In einer beeindruckenden Zeit von 18:07,2 gewann Familie Ruchti (SSC) das Rennen. Hierbei ist zu erwähnen, dass der älteste Sohn der Familie nicht nur die Strecke eines Erwachsenen übernahm, er war auch mit Abstand der schnellste Läufer über die 2.2 Kilometer Teilstrecke.

«Lediglich das Wetter setzte der Zeitmessung des Hauptlaufes zu, was sich in Form eines kleinen Stromausfalls bemerkbar machte und in der Folge zu 5 Minuten Startverzögerung führte. Am Ende konnten die richtigen Athleten im beheizten Festzelt bei Kaffee, Kuchen und Hot-Dogs geehrt werden und es wurden gute Lösungen gefunden, um die fehlerhaften Laufzeiten von 3 Athleten zu beheben». Weiter fasste der Streckenverantwortliche Martin Schädle zusammen, dass die Zusammenarbeit aller Helfer wie auch die Unterstützung durch die Gemeinde Riehen und Sponsoren sehr kooperativ verlief.

Der Termin für 2020 steht bereits: Sonntag, 1. November. Die Gemeinde Riehen gab bereits grünes Licht.

Am Ende bleibt ein grosses Dankeschön zu sagen, an alle BRCler die im Vorfeld und natürlich an der Veranstaltung selbst mit viel Herzblut und Freude geholfen haben. Es war ein super Team, bei dem alles reibungslos und mit viel Spass, trotz Mistwetter, über die Bühne ging. Es war grossartig, wie alles Hand in Hand ging. DANKE euch!

Hier gibt es die Bilder vom Event, danke dafür an Eckhard Süss!

Fotos vom Basel Running Day