Wohlverdienter Sommerbrunch im Sälischlössli

Während in den vergangenen Tagen auf Grund der Hitzewelle immer wieder von Sport abgeraten wurde, genossen wir heute das Laufen trotz den warmen Temperaturen. So starteten wir am Morgen bei noch angenehmen 22 Grad, vorbildlich eingecremt, mit Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Wasser bewaffnet.

Nebst dem Brunch im Ziel, gabs bei diesem Lauf noch ein kleiner Wettbewerb als Zusatzmotivator. Die Teilnehmer/innen konnten sich vorab sieben Bilder von verschiedenen Dingen auf der Strecke einprägen. Wer diese auf der Strecke als Erster/erste entdeckte, bekam einen Punkt. Dem Sieger/Siegerin wurde der Brunch offeriert.

Los gings durch das idyllische Aarburg, vorbei an der Festung, welche sich vor dem blauen Himmel noch eindrucksvoller zeigte als sonst. Am Fusse des Oltner Hausbergs Born angekommen, nahmen wir dessen Anstieg via 1000er Stägli in Angriff. Vorneweg lief Marek mit der Strategie, nur jede zweite Stufe zu betreten und somit nach 500 Schritten das Ende zu erreichen. Mona hingegen nutzte den Aufstieg für eine Kontrolle und zählte fleissig die Stufen. Dabei flog schnell auf, dass es sich um mehr als 1000 handelt, nämlich 1150! Alle meisterten die Treppe bravourös und begaben sich auf den abwechslungsreichen und anspruchsvollen Trail runter nach Olten. Dabei begegneten wir dem einen oder anderen Waldgeist.

In Olten lockte die stahlblaue Aare verführerisch für einen Sprung ins kalte Nass. Etwas neidisch auf die Schwimmer liefen wir vorbei und erhaschten einen ersten Blick auf unser Ziel, das Sälischlössli. Am Brunnen beim Sälipark konnten wir uns dann vor dem zweiten Aufstieg erfrischen und genossen das kühle Wasser. Schnell noch ein Foto für Andrea und Ivan, welche im Ziel auf uns warteten, dann gings hoch. Ein Stück an der Sonne und dann die über die Serpentinen im willkommenen Schatten. Durst und Hunger trieb uns hoch und die Vorfreude stieg nach jeder Kurve..

..und dann endlich! Kaum aus dem Wald gelaufen, erstrahlte vor uns das Sälischlössli. Ivan und Andrea hatten bereits unser Gepäck sowie Wasser und frische Erdbeeren bereit gestellt, so dass wir erste Gelüste stillen konnten. An dieser Stelle lieben Dank für eure Unterstützung, ihr seid super!

Verschwitzt aber zufrieden begaben wir uns auf die gemütliche Terrasse und liesen uns den feinen Brunch mit einer fantastischen Aussicht schmecken. Zopf, Ruchbrot, Käse, Trockenfleisch, O-Saft, Kaffee, Konfi, Honig, Melone, Müsli, Rösti, Eier, alles was das hungrige Läuferherz, ehhm sorry was der hungrige Läufermagen begehrt. Ein wunderbarer Ausklang, mit einer tollen Lauftruppe.

Ach ja, und wer hat den Wettbewerb gewonnen? Es war Jose, welcher drei der sieben Bilder wiedererkannt hat, unter anderem den Waldgeist, welcher ihm zum verwechseln ähnlich sah.

Besten Dank auch an das Team des Sälischlössli für die freundliche Bedienung und den unkomplizierten Empfang, wir haben uns auch als verschwitzte Sportler/innen sehr willkommen gefühlt. Wir kommen wieder!