Ein gelungener BRC-Winterlauftag

Auch wenn kein Schnee lag, die eisigen Temperaturen am Morgen machten dem BRC-Winterlauftag alle Ehre. Bei bissigen 2 Grad gings um 9:30 Uhr vom St. Jakob los in Richtung Rheinfelden, wo das warme SoleUno auf uns wartete. Das war ein richtiger Ansporn und es motivierte, die geplanten 24 km schnell zu bewältigen.

Die Strecke führte uns über Pratteln und Füllinsdorf, der Ergolz entlang, über Augusta Raurica, durch den römischen Haustierpark und runter nach Kaiseraugst an den Rhein.

Beim Kraftwerk in Augst, bevor es über die Grenze nach Deutschland ging, erwartete uns Luc mit einer Zwischenverpflegung und ein wenig Musik! Danke Luc! Das kurze Krafttanken tat gut und der Tee wärmte die kalten Hände.

Frisch gestärkt gings auf den letzten Drittel der Strecke, alles rheinaufwärts über Herten nach Rheinfelden. Auf der alten Brücke blitzte uns der Radarkasten – wir waren definitiv schnell unterwegs! Im Städtli war alles vorbereitet für den Fasnachtsumzug am Nachmittag. Begleitet von Musik und Zurufen rannten wir den letzten Kilometer bis zum SoleUno. Rainer hatte noch genügend Luftreserve, um lautstark mitzusingen. Ob da die Oltener Fasnacht am Vorabend wohl einen Einfluss hatte?

Nach rund 25 km erreichten wir das Ziel. Ein neuer Distanz-Rekord für Astrid! Bravo, das hast du super gemacht. 🙂

Eine kleine Gruppe rannte noch eine Zusatzschlaufe übers neue Kraftwerk oberhalb Rheinfelden, um das Trainingsziel von 33km zu erreichen, bevor auch sie den Sprung ins warme Wasser verdient hatten.

Es gibt nichts Herrlicheres als nach einem Longjog in einem Sprudel- oder Dampfbad zu relaxen. Was für eine Wohltat.

Es war ein schöner BRC-Winterlauftag. Danke an alle, die dabei waren. 🙂