SYPOBA – Das perfekte Training für Läufer

Interview mit Andrea Falconnier, dipl. Sportphysiotherapeutin, dipl. Personal Trainier, Sypoba Instruktorin Professional Advanced (www.falconnier.ch).

 

Worum handelt es sich bei einem Sypoba??

Sypoba ist die Abkürzung für SYstem POwer in BAlance. Seit dem Jahr 2004 ist dieses Trainingsgerät auf dem Markt. Entwickelt wurde Sypoba von Robin Städler, einem grossartigen Trainier, welcher v.a. auch im Leistungssport sehr erfolgreich ist. Seine Athleten haben grosse Namen. Unter anderem trainierte er den Schwingerkönig Jörg Abderhalden, Eisprinzessin Sarah Meier und Hockey Profi Jonas Hiller.

Das SYPOBA Trainingsgerät, mit der entsprechenden Methodik, trainiert Kraft, Ausdauer, Koordination, Geschicklichkeit und Beweglichkeit. Es ist sehr beliebt im Rehabilitations-, Fitness-, aber auch im Leistungsbereich.

Es ist:

– sowohl leistungsfördernd als auch präventiv gesundheitsorientiert

– eine optimale Ergänzung zu den eigentlichen Sportarten

– einzigartig effizient, da sehr komplex trainiert wird

Wesshalb ist Sypoba für Läufer besonders geeignet?

Gerade im Laufsport ist es wichtig, dass muskuläre Dysbalancen ausgeglichen werden. Durch das Sypobatraining kann dies gut erreicht werden. Zudem muss sich der Läufer vor Verletzungen schützen. Sprunggelenksübungen, Beinachsentraining, Rumpfstabilität, Kraftausdauer…Sypoba bietet die ganze Palette um den Körper zu stärken.

 

Es empfiehlt sich, selber ein Sypoba zu Hause zu haben. An vielen Standorten in der Schweiz werden Gruppenkurse angeboten. Durch Gruppenkurse und/oder Personal Trainings können die Übungen gut erlernt und zu Hause selbständig trainiert werden.

 

Alle Gruppenkurse seht ihr hier:

https://www.sypoba.com/gruppenkurse-schweiz/fitnesscenter.html

 

Was wäre eine konkrete Übung für einen Läufer?

Wie bereits erwähnt gibt es nicht DIE EINZIGE Übung für den Läufer. Wichtig ist in Muskelketten zu denken. Alles ist wichtig und dafür verantwortlich, damit gute Resultate entstehen.

Eine sehr beliebte Übung, welche gerade die hintere Oberschenkelmuskulatur optimal kräftigt und koordinativ trainiert, sieht folgendermassen aus:

 

  • In Rückenlage liegen, die Füsse sind optimal auf dem Sypoba positioniert. (Siehe Bild).
  • 60 Sek. dynamisch Becken tief und hoch bewegen
  • 30 – 60 Sek. statisch oben bleiben